Biofeedback

Beim Biofeedback werden Körperfunktionen wie die Muskelspannung, Atmung, periphere Durchblutung, Pulsfrequenz oder der Hautwiderstand mit geeigneten Geräten gemessen und unmittelbar über einen Computerbildschirm (visuell) oder über Lautsprecher (akustisch) rückgemeldet. Dadurch können selbst kleinste Veränderungen im eigenen Körper, die aufgrund psychischer oder physischer Vorgänge auftreten, von Moment zu Moment wahrgenommen werden.

Die Rückmeldung („Feedback“) ermöglicht es Ihnen, ansonsten unwillkürlich ablaufende biologische Vorgänge wahrzunehmen und im Verlauf der einzelnen Sitzungen immer besser unter willentliche Kontrolle zu bringen. Gegen Ende der Biofeedbacktherapie wird es zunehmend wichtiger, die durch das Biofeedback erworbenen Fertigkeiten jederzeit auch ohne das Gerät, d.h. ohne Feedback von außen, anwenden zu können.

Biofeedback ist eine in der Klinischen Psychologie, Psychotherapie und in der Medizin international etablierte effektive Methode.