Diagnostik

Die Diagnostik besteht aus dem psychologischen Gespräch (Exploration) und der Untersuchung mit Hilfe von neuropsychologischen Testverfahren.

Aus dem Explorationsgespräch können erste Hinweise bezüglich des kognitiven (d.h. geistigen) Leistungsvermögens und der psychischen Befindlichkeit entnommen werden. In der anschließenden neuropsychologischen Testung werden die Stärken und Schwächen genauer herausgearbeitet. Erfasst werden z.B. die Wahrnehmung, Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen sowie Denkprozesse wie das Planen und Problemlösen. Störungen der psychischen Befindlichkeit werden gegebenfalls mit standardisierten Fragebögen abgeklärt.

Falls Sie eine Brille oder ein Hörgerät haben, nehmen Sie diese Hilfsmittel unbedingt zum Untersuchungstermin mit!