Indikation

Biofeedback ist im Rahmen der Gesundheitspsychologie für alle geeignet, die ihren Körper besser kennenlernen und präventive, gesundheitsfördernde Maßnahmen ergreifen wollen.

Im Bereich der Klinischen Psychologie kann Biofeedback nach wissenschaftlichen Kriterien aber auch die Behandlung bestimmter Krankheiten aktiv unterstützen:

  • Angststörungen (v.a. Panikattacken)
  • Bluthochdruck (essentielle Hypertonie)
  • Durchblutungsstörungen der Finger (Morbus Raynaud)
  • Migräne
  • Schlafstörungen, Unruhe
  • Schmerzen (Spannungskopfschmerz, chronische Rückenschmerzen)
  • Spastischer Schiefhals (Torticollis)
  • Zähneknirschen (Bruxismus)